Veranstaltungen für Mitglieder

Ein Klick auf den Titel der Veranstaltung führt Sie direkt zu der Veranstaltung.



Rollstuhl- und Mobilitätstraining 

Bordsteinkanten, Gullydeckel, Kopfsteinpflaster… Alltägliche Hürden auf den Wegstrecken mit dem Rollstuhl führen mitunter zu Bewältigungsängsten und Hemmnissen, ohne Begleitung das Haus zu verlassen.  
Wir möchten Rollstuhlfahrer unter dem Titel „Lust auf mehr Mobilität…?“ einladen, anhand des Mobilitätstraining Alltagssituationen besser zu meistern, den sicheren Umgang mit dem Rollstuhl zu stärken und somit ein Mehr an Mobilität und Eigenständigkeit zu erhalten. 
Dieses Training ist ebenfalls für Betroffene empfehlenswert, die sich präventiv auf den Umgang mit dem Rollstuhl vorbereiten möchten bzw. sich schon gedanklich damit befasst haben, dass es mit einem Rollstuhl in einigen Situationen doch leichter gewesen wäre.

Teilnehmer: MS-Erkrankte, Angehörige und Interessierte

Wann: 3x dienstags: 12.03., 19.03. und 26.03.2019 jeweils von 17:30 – 19:00 Uhr

Wo: Sporthalle der Hauptschule, Fahrendeller Str. 25, 44787 Bochum

Trainerinnen: Margret Kaminski und Kerstin Görick, Übungsleiterinnen für Reha-Sport

Anmeldeschluss: 05.03.2019 unter 0234 – 30 82 87 oder an
berater@dmsg-bochum.de


Vortrag Landesverband NRW e.V.
Fahrtauglichkeit bei MS

Das Auto hilft, trotz Einschränkungen mobil zu sein. Selbst ein Fahrzeug zu lenken, gibt Unabhängigkeit und ein Stück Lebensqualität. Aber wegen der Gefahren im Straßenverkehr und möglichen versicherungsrechtlichen Tücken steht immer die Frage im Raum:
„Ist die konkrete Person fahrtauglich?“
Die Antwort auf diese Frage kann gravierende Auswirkungen für den Einzelnen haben.
Die Veranstaltung soll die Fragen rund um die Fahrtauglichkeit erörtern und Klarheit schaffen, wann möglicherweise keine Fahrtauglichkeit mehr gegeben ist.

Teilnehmer: MS-Erkrankte, Angehörige und Interessierte.

Termin: Samstag, 04.05.2019, 14:00 bis 16:00 Uhr

Ort: Jahrhunderthaus, Alleestraße 80, 44793 Bochum

Referenten: Dr. med. Hannelore Hoffmann-Born, Verkehrsmedizinerin, Frankfurt und Luise Ellenberger, Psychologin, DMSG-LV NRW e.V.

Anmeldeschluss: 18.04.2019 unter 0234 – 30 82 87 oder an
berater@dmsg-bochum.de


Patientenverfügung

Wer regelt meine Angelegenheiten im Krankenhaus, mit Behörden und anderen Institutionen, wenn ich selbst dazu nach einem Unfall oder infolge einer schweren Krankheit, z.B. auch Demenz, nicht mehr in der Lage sein sollte.

Eine Frage, die jeden angeht.

In diesem Vortrag wird erläutert, wie eine Patientenverfügung richtig verfasst und so aufbewahrt wird, dass sie im Notfall schnell gefunden und angewandt werden kann. Welche Vollmachten erteilt werden sollten und in welchen Fällen eine Betreuungsverfügung sinnvoll sein kann.
Aber auch, welche häufigen Fehler zu vermeiden sind und was passiert ohne Patientenverfügung?
Im Anschluss wird Ihnen die Möglichkeiten gegeben, Fragen zu stellen.

Für die Pause ist ein kleiner Imbiss vorgesehen. 

Wann: 23.05.2019 18:00 – 20:00 Uhr

Wo: Haus der Begegnung, Saal, Alsenstraße 19a, 44789 Bochum

Referent: Herr Rechtsanwalt Jentsch


Wünsche oder Anregungen?
Sie wünschen sich bestimmte Seminare oder Vorträge? Dann teilen Sie uns Ihren Wunsch mit und wir versuchen kompetente Referenten für Ihre Themen zu gewinnen und mit in unser Programm aufzunehmen.